Pressemitteilung vom 27.02.2020 – „Thunberg Ultras“ +++ABGESAGT+++findet/fand nicht statt wegen der COVID-19-Pandemie+++

http://maria.bolla.de/tbu/2020-02-27__PM__Thunberg_Ultras_-_Maria_von_Bolla.pdf

(Bitte zweimal auf das jeweilige Foto klicken zur Originalgröße, dann erst speichern.)

Pressemitteilung vom 27.02.2020 – „Thunberg Ultras“

Am 8.3.2020, dem internationalen Frauentag macht sich Maria von Bolla aus Berlin gemütlich auf den Weg in die Schweizer Alpen. Zu Fuß, mit Regionalzügen und ihrem "BollAwagen" – einem über 100 Kilo schweren, selbstgebauten, solarbetriebenen Soundsystem auf Rollen – der irgendwie auch eine Küche, eine Powerbank und ein Tisch ist.

Maria hat 2019 ein Protestcamp vor dem Kanzlerinnenamt mit organisiert und geht seit Ende 2018 zu den Berliner FFF-Demos – kann und will sich jedoch mit Ihren 41 Jahren bewusst nicht als "Parent4Future" identifizieren. Sie ist alleinstehend und an eigene Kinder ist ja im Prekariat der darstellenden Künste und beim generellen Zustand der Erde überhaupt nicht zu denken: "Erst mal diejenigen, die schon auf dem Planeten sind irgendwie retten", denkt sie sich. Die Lage ist zum kotzen – Politik, Wirtschaftssystem und Konzerne versagen völlig.

Maria von Bolla möchte auf der Reise gleichgesinnte Menschen um sich scharen und im Idealfall eine klimaaktivistische Punkband mit auf die Beine stellen – die "Thunberg Ultras" und irgendwie noch auf der Reise ein Album aufnehmen. Vielleicht nennen sie sich dann doch per Basisdemokratie noch anders und machen Tekkno oder Liedgut. Marias liebster Opa hieß tatsächlich "Thun" ohne "Berg" und war schon Bio-Gärtner bevor es cool wurde. Auf jeden Fall soll die Reise ohne feste Termine und Stress verlaufen – den haben Klimaaktivist*innen nun wahrlich schon genug im Leben. Es ist auch der Versuch in unserer hektisch-eskalierenden und digitalisierten Welt eine andere und auf Langsamkeit basierende Form des Protestes zu testen. Die "Thunberg Ultras" lassen sich treiben – denn Reisegeschwindigkeit ist heute eben auch ein Klimakiller.

Maria selbst hat eine 90er-DJ-Karriere in der Kleinstadt hinter sich, kann jedoch kein einziges traditionelles Instrument spielen und Noten lesen, weil sie als Kind zum Blockflötenunterricht gezwungen wurde obwohl sie ein Klavier aus Holz spielen wollte – ein immer noch sehr tief sitzendes Trauma. Also wird sie vermutlich Frontsängerin oder hackt auf einen alten Drumcomputer. Wenige Musiker haben bereits zugesagt – in einigen Wochen oder Monaten wird es dann auch etwas im Netz zu hören geben, selbstverständlich ohne Geld und GEMA.

Wer sich den "Thunberg Ultras" anschließen will sollte respektvoll mit der Welt umgehen. Es ist okay Bier zu trinken, nur vielleicht nicht gerade aus der Aluminiumdose. Regional und Bio wäre natürlich besser. Wer sich selbst schädigen und rauchen will – okay, Kippen und Müll in die Natur wiederum nicht. Denn wir sind die Punks, die aufräumen, was anpflanzen und auch mal Müll am Straßenrand sammeln. Wer sich auf der Reise vegan ernährt und die Konsequenzen des eigenen Tuns reflektiert erfreut natürlich Marias Herz.

Bleibt natürlich die berechtigte Frage, warum ein „normaler“ Mensch sich das antun und auch noch Geld für den Zug ausgeben sollte. Es könnte auch jede Menge Spaß machen. Wenn uns das Geld ausgeht gehen wir Lebensmittel retten und lassen wie andere Straßenmusiker*innen den Hut herumgehen. Geschlafen wird spontan irgendwo dort wo es nichts kostet. Auch ein Live-Blog oder Livestreams sind mit purer Absicht nicht geplant. Instagram schon gar nicht – das würde alles nur ablenken und den künstlerischen Prozess stören. Vielleicht gibt es mal einen Tweet – vielleicht auch nicht. Zwischenstationen der Reise waren ursprünglich geplant, wurden jedoch wieder verworfen, weil das ja nur Stress bedeuten würde wenn die dann auch noch angefahren werden müssten. Das alles entscheiden die sich formierenden "Thunberg Ultras" auf der Reise.

Spätestens jedoch am 18. März muss die schweizer Alpenstadt Chur erreicht werden, wo Maria am Tag darauf bei einer Kunstausstellung mit dem Titel "Schöne Neue Welt" in der städtischen Galerie vertreten ist – ausgerichtet vom Graubündner Kabinett der Visionäre. Dort will sie den "BollAwagen" und auf der Reise gefundenes oder entstandenes Material in einer Installation zeigen. Geld bekommt sie dafür auch nicht – immerhin ein Dach über dem Kopf und dann hoffentlich schöne Tage ohne Jobcenter-Terror, Faschisten, Coronavirus und Naturkatastrophen.

Am Donnerstag, den 5. März 2020 um 11 Uhr findet in der Schliemannstraße 1 in Berlin Prenzlauer Berg bei "Cems Döner" eine Pressekonferenz zum Vorhaben statt, bei der sich die ehemalige Bundestagskandidatin, die sich nun wieder ganz der Kunst widmet, den Fragen der Journalist*innen stellt. Auf der Reise und während den Vorbereitungen möchte sie eigentlich nicht gestört werden – nach der Vernissage dann gerne wieder.

https://KabinettDerVisionaere.CH

https://twitter.com/Maria_von_Bolla

https://maria.bolla.de

maria@bolla.de

Bildmaterial kann mit Nennung der jeweiligen Fotograf*innen unter http://maria.bolla.de/tbu/presse/ heruntergeladen werden.

https://KabinettDerVisionaere.CH

Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , ,

Einladung zur Maßnahme

Oha, das erste Mal seit geraumer Zeit mal wieder auf der Bühne. Und dann gleich sowas. Danke #Jobcenter.

automatisiert und mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage erstelltes Schreiben - auch ohne Unterschrift gültig.

http://baiz.info

Warnung: Maria labert wieder rum.

Ich wollte es einfach nur mal loswerden: Meine Webseite pflege ich aktuell nur noch miserabelst, ich verachte das Fratzenbuch und labere auch noch anderweitig rum, so ähnlich wie der Irre aus Washington mit weniger als 280 Buchstaben. Horror! Besser nicht jetzt nicht anklicken. Auch ich bin a-sozial engagiert. Es ist schrecklich.

NICHT KLICKEN! AUF KEINEN FALL! HIER GIBT ES NUR INFEKTIÖSES, A-SOZIALES, TERRORISTISCHES UND STAATSZERSETZENDES GEDANKENGUT. LASST ES EINFACH SEIN UND ABBONNIERT DAS AUF KEINEN FALL! GEFAHR FÜR GEHIRN UND LEBER!!!

Tagged with: , , , , , , ,

Protected: Neujahrsgrüße und Ansage.

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Protected: Kandidatur zur Bundestagswahl 2017

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Tagged with: , , , , , , ,

Maria im Fratzenbuch

Ich, Maria, habe jetzt auch eine Seite im Fratzenbuch – http://facebook.com/mariavonbolla

Ich will aber keine Freunde dort haben und da eigentlich gar nicht rumhängen. Nur manchmal schaue ich, was die armen Social-Media-Opfer dort so den ganzen Tag treiben. Also bitte wirklich: Schreibt mir lieber Liebesbriefe oder Liebesmails – ich werde JEDE Freundschaftsanfrage auf Facebook ablehnen.

Meine Mail: maria (AT) bolla punkt DE

Max Uthoff bringt es so wunderbar auf den Punkt, warum ich mich auch nicht mit den ganzen Fratzen auf der sehr sehr privaten Webseite von Mark Zuckerschnecke vernetzen will:

 

Tagged with: , , , , , , ,

SWR Bericht von der U-PARADE 2014 in Karlsruhe

DANKE an ALLE, die das mit mir möglich gemacht haben. Und danke an den SWR, der es gleich 3 Tage mit uns ausgehalten hat ;D

Auf den Trümmern das Paradies!

Tagged with: , , , ,

öffentliche Bewerbung als Rektor der HfG Karlsruhe

Horst von Bolla bewirbt sich öffentlich am 30.09.2014 direkt nach dem Diplom mit einem YouTube-Video auf das Amt des Rektors der staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Die Bewerbung wurde seitens der HfG angenommen und der Eingang bestätigt. In dem ca. 15-minütigen Video verspricht er unter anderem mindestens 3 Tage Anwesenheit pro Woche, die Erfüllung des Arbeitsvertrages sowie die Kommunikation mit allen Beteiligten.

Das Anschreiben an die Hochschule finden Sie hier:

http://bolla.de/rektor/anschreiben.pdf

 

U-Parade 2014 – offizielle Information, Plakat, Route, Line-Up.

U- Parade, offizielles Plakat

KOMMT ALLE!

JA. Es stimmt.

Horst von Bolla und Die Happy Few sowie die Blauen Husaren Königsbach – als auch gebildhazard (ichiigai), Frau Fix (KA), Mr. Taco (ichiigai) sowie die weltbekannte DJ Mega Utz Utz (New York) – haben nicht nur ein 8 Meter langes und 3 Meter hohes U-Boot gebaut, sondern den geilen Utz an den Start gebracht:

Die U-Parade. ♥♡♥™©®

Karlsruhes größte, krasseste und fetteste Rave-Demo seit 1994 oder vermutlich ever ever ever jemals.

Wir raven – auch wenn es regnet, was niemand hofft – zu Hunderten oder zu Tausenden oder zu Millionen vom Vorplatz der HfG und des ZKM über die Kriegsstraße bis zum Gottesauer Schloss wo wir einen See für das U-Boot angelegt haben.

“Wir gehen auf die Straße für ein lebenswerteres Karlsruhe voller Kunst und Musik im öffentlichen Raum – ohne überflüssige, veraltete Sperrstunden und Sausen-Prohibition. Wir wollen, daß sich nicht nur Museen, uniforme Wohnblöcke, Straßenbahnen und KSC-Fans, sondern auch Künstler aller Disziplinen frei entfalten und dauerhaft in Karlsruhe leben und arbeiten können – und wollen!

“Es muß Schluss damit sein, daß die Stadt Karlsruhe im Namen einer sogenannten “Technologieregion” jede Form von gewachsener Kunst, kreativem Leben und alternativer Kultur zerstört und Künstler vertreibt. Die unsinnige Gentrifizierung muß ein für alle mal aufhören! In den letzten 15 Jahren war dies auf jeden Fall klar zu beobachten. Wir sind nicht dumm und vergessen nicht, was passiert ist mit der Ex-Steffi, Halle 14 und was jetzt der Kleingartenkolonie entlang der Stuttgarter Straße blüht. Die Stadt Karlsruhe muss brechen mit dem Kahlschlag und endlich Raum für freie, alternative und selbstverwaltete Kultur bieten. Wir fordern den Wechsel in der Politik und hoffen, daß der neue OB genug Grips und Mumm hat hier eine völlig andere Linie zu fahren. Künstler brauchen bezahlbare Ateliers und bezahlbaren Wohnraum – kein Designbüro im Perfekt Futur für zuviel Geld. MIT RECHT. Wir wünschen uns mehr Offenheit, Toleranz und Austausch mit allen Kunstschaffenden und Musikern. Wir brauchen organisches, kreatives und künstlerisches Wachstum. Sonst wird das nie was mit einem geilen Stadtgeburtstag oder der Kulturhauptstadt 2030 werden. ”

Kommt ALLE!
Spread the word!
Haut es ins Fratzenbuch!
Ruft eure Freunde an!
Besucht eure Freunde am Samstag, nehmt sie mit und kommt einfach um 19 Uhr vorbei!
Selbst die Schwiegermutter von Horst reist aus 555 Kilometern an!!
Gemeinsam schaffen wir es mit über 10.000 Watt am U-Boot über 10.000 Leute zum tanzen zu bringen!!

Die U-Parade und Supershow am selbstgebauten See auf dem Kinderzirkus wird erfreulicherweise von unzähligen Medien begleitet, darunter auch:

SWR Fernsehen, Landesschau: http://www.swr.de/landesschau-bw/
DasDing TV: http://www.dasding.de/dasdingtv/
Baden TV: http://www.baden-tv.com/mediathek/video/horst-baut-sich-ein-u-boot/
KA-News: http://www.hfg-karlsruhe.de/news/hier-entsteht-ein-unterseeboot-diplomarbeit-der-hfg-karlsruhe-taucht-auf-und-wieder-ab.html
Der Kurier, Amtsblatt Karlsruhe: http://presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2014/woche35/bildung_auftauchen_und_abtauchen.html
Die Sonntagszeitung: kostenloses ePaper der BNN
Butternutten AG

Alle Informationen und ein Livestream vom Bau des U-Bootes sind zu finden unter:

http://BOLLA.DE/U-/

offizielle U-Parade-Infos, Route, Line-Up, Flyer und Plakate: http://bolla.de/blog/u-parade-2014-offizielle-information-plakat-route-line-up/
Livestream: http://bolla.de/blog/u-baustelle-mit-livestream/
Pressespiegel: http://bolla.de/blog/u-presse/

Horst von Bolla dankt ausdrücklich allen Menschen, die voller Liebe, Kreativität und mit Begeisterung etwas zum U-Boot, und zur U-Parade und zum See beitragen oder beigetragen haben.

Danke. Ihr seid wundervoll!
Der Rave wird geil! Macht Liebe, Kinder und ein buntes Karlsruhe!

Bis Samstag!
Horst & seine Matrosen.

(V.i.s.d.P.: Horst von Bolla / C. Rall – c/o HfG – Lorenzstraße 15 – 76135 Karlsruhe – horst@bolla.de)

Tagged with: , , , , , , , , ,

U- Presse

Der Livestream von der U- Boot Baustelle:

http://bolla.de/blog/u-baustelle-mit-livestream/

U- Pressespiegel:

Bericht vom 19.8.14 über das U- in Baden-TV:

http://www.baden-tv.com/mediathek/video/horst-baut-sich-ein-u-boot/

Artikel in KA-News vom 16.8.14:

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/HfG-Diplomarbeit-U-Boot-taucht-bald-in-Karlsruhe-ab;art6066,1455141

Webseiten-News der HfG Karlsruhe vom 13.8.14:

http://www.hfg-karlsruhe.de/news/hier-entsteht-ein-unterseeboot-diplomarbeit-der-hfg-karlsruhe-taucht-auf-und-wieder-ab.html

Artikel auf Baden-TV.com vom 12.8.14:

http://www.baden-tv.com/unterseeboot-wird-in-der-hfg-karlsruhe-gebaut-52524/

Medieninformation der HfG Karlsruhe vom 11.8.14:

http://bolla.de/U-/PM-14-1-Unterseeboot.pdf

Auftritt von Horst von Bolla und M-ZAM beim ARD Science Slam 2012 im Zirkuszelt:

https://www.youtube.com/watch?v=IFiOmCuI9yw

 

Top