Haste mal ne Mark?

Wer meinen Bundestagswahlkampf unterstützen mag, der kann das sehr sehr gerne tun:





Selbstverständlich gibt es für Gönner*innen ab € 200.- eine richtige, steuerlich absetzbare Spendenquittung der Partei “Die PARTEI” zugeschickt. In dem Fall bitte auch eine Anschrift angeben.

Alternativ kann man natürlich auch überweisen an: Die PARTEI Berlin, IBAN: DE25430609671176392700 unter dem Verwendungszweck: Maria4Bundestag – oder mir einfach diskret Bargeld zustecken ;D

Posted in Berlin, BTW2017, Bundestag, Bundestagswahl, Die PARTEI, Maria von Bolla, Pankoff, Politik, Prenzlberg, Scheideweg, Tittenterror, Turbopolitik Tagged with: , , ,

Neujahrsgrüße und Ansage.

Maria fickt 2017.

Wer an Sylvester sinnfrei saufen und böllern kann, der kann auch Spenden um danach wieder zu saufen. Gute Politik ist bezahlbar. Noch nie war ficken SO preiswert. Überhaupt ist Die PARTEI die Partei mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis und den am besten gekleideten Mitgliedern. Überweisen Sie einfach alles, was Sie haben an Die PARTEI in Berlin. Ich garantiere Ihnen im Verlauf des Wahlkampfes, den ich hiermit eröffne, immer schöner zu werden. Mein Ehrenwort.

Kontoinhaber: Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und besisdemokratische Initiative Landesverband Berlin

IBAN: DE25430609671176392700

Verwendungszweck: “2017 FICKEN”.

Posted in Berlin, BTW2017, Bundestag, Bundestagswahl, Die Happy Few, Die PARTEI, Maria von Bolla, Mega Utz Utz, Pankoff, Performance, Politik, Prenzlberg, Scheideweg, Tittenterror, Turbopolitik

Kandidatur zur Bundestagswahl 2017

Ja, es ist so wahr wie Hundekot vor meinem Haus:

Maria von Bolla wurde am 28.11.2016 von der Partei Die PARTEI Pankoff zur Direktkandidatin für Berlin-Pankow, was auch den durch und durch schwäbischen Prenzlauer Berg mit einschliesst mit einer 2/3-Mehrheit von 10 zu 5 Stimmen für die Wahl des Deutschen Bundestages im September 2017 bestimmt.

Kanzlerkandidat ist erstmal Serdar Somuncu, der ein sehr sehr guter Türke ist, der besser sprechen als ich schreiben kann.

Aber ich kann auch sprechen, noch. Allerdings wird sich Maria in 2017 mit extremer Sicherheit zur leidenschaftlich weirden Politpussypuppe transformieren und als willige PARTEI-Pussy alle Inhalte vertreten, die das Matriarchat in Pankow und die Machtübernahme in Deutschland sichern und dabei ganz nebenbei auch sämtliche Inhalte durch puren und gekonnten Porno-Populismus überwinden.

PopUp02

 

Sehr sehr gute und sehr sehr wichtige Links um die niemand, ich wiederhole: niemand, herumkommt, nichteinmal eine echte Scheide:

http://die-partei.net/pankow (Ortsverband Pankow) https://de-de.facebook.com/DiePARTEIPankow/

http://die-partei-berlin.de (Landesverband Berlin) https://www.facebook.com/DiePARTEIBerlin/

http://die-partei.de (Bundesverband Die PARTEI) https://de-de.facebook.com/DiePARTEI/

 

Seit heute um 5.45 wird zudem zurückgeschossen mit dem sehr guten Blog der PARTEI-Frauen:

http://PARTEIFrauen.de/

oder wahlweise

http://SCHEIDEWEG.raumforschung.EU

 

 

 

Das Bild hier hat die großartige Street-Art-Fotografin Marga van den Meydenberg aus diesem Berlin von der Bundestagswahlkandidatin geschossen. DANKE.

Posted in Arbeit, Berlin, BTW2017, Bundestag, Bundestagswahl, Die Happy Few, Die PARTEI, Maria von Bolla, Pankoff, Performance, Politik, Prenzlberg, Raumforschung, Scheideweg, Tittenterror, Turbopolitik, Uncategorized Tagged with: , , , , , , ,

Maria im Fratzenbuch

Ich, Maria, habe jetzt auch eine Seite im Fratzenbuch – http://facebook.com/mariavonbolla

Ich will aber keine Freunde dort haben und da eigentlich gar nicht rumhängen. Nur manchmal schaue ich, was die armen Social-Media-Opfer dort so den ganzen Tag treiben. Also bitte wirklich: Schreibt mir lieber Liebesbriefe oder Liebesmails – ich werde JEDE Freundschaftsanfrage auf Facebook ablehnen.

Meine Mail: maria (AT) bolla punkt DE

Max Uthoff bringt es so wunderbar auf den Punkt, warum ich mich auch nicht mit den ganzen Fratzen auf der sehr sehr privaten Webseite von Mark Zuckerschnecke vernetzen will:

 

Posted in Arbeit, Berlin, Die PARTEI, Karlsruhe, Maria von Bolla, Politik, Raumforschung Tagged with: , , , , , , ,

Turbopolitik 01 – Der PARTEI-Berlinwahlkampf 2016

Maria Horst mit der Wahlkampf-APE mit Veit, Paul und Stefan. Danke an Klaus Berlina von Kieke Ma für Kamera, Schnitt und die Molle danach. Hat doch 25€ Strafe gekostet wegen “falscher Ladung”.

Freue mich natürlich über Spenden: http://paypal.me/VeryMuchMoney

 

Posted in Arbeit, Ausstattung, Berlin, Die PARTEI, Drehbuch, Film, Horst von Bolla, Maria von Bolla, Performance, Politik, Raumforschung, Skills, Szenografie, Video, Werkschau

SWR Bericht von der U-PARADE 2014 in Karlsruhe

DANKE an ALLE, die das mit mir möglich gemacht haben. Und danke an den SWR, der es gleich 3 Tage mit uns ausgehalten hat ;D

Auf den Trümmern das Paradies!

Posted in Arbeit, Demo, Die PARTEI, HfG Karlsruhe, Horst von Bolla, Info Art, Karlsruhe, Kunst, Mega Utz Utz, Performance, Politik, Rave, Regie, Skills, Szenografie, TV, U-Boot, U-Parade, Werkschau, ZKM Karlsruhe Tagged with: , , , ,

öffentliche Bewerbung als Rektor der HfG Karlsruhe

Horst von Bolla bewirbt sich öffentlich am 30.09.2014 direkt nach dem Diplom mit einem YouTube-Video auf das Amt des Rektors der staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Die Bewerbung wurde seitens der HfG angenommen und der Eingang bestätigt. In dem ca. 15-minütigen Video verspricht er unter anderem mindestens 3 Tage Anwesenheit pro Woche, die Erfüllung des Arbeitsvertrages sowie die Kommunikation mit allen Beteiligten.

Das Anschreiben an die Hochschule finden Sie hier:

http://bolla.de/rektor/anschreiben.pdf

 

Posted in HausFreund TV, HfG Karlsruhe, Horst von Bolla, Info Art, Kamera, Karlsruhe, Politik, Rektor, Skills, Szenografie, TV, U-Boot, U-Parade, Video, Werkschau, ZKM Karlsruhe

U-Parade 2014 – offizielle Information, Plakat, Route, Line-Up.

U- Parade, offizielles Plakat

KOMMT ALLE!

JA. Es stimmt.

Horst von Bolla und Die Happy Few sowie die Blauen Husaren Königsbach – als auch gebildhazard (ichiigai), Frau Fix (KA), Mr. Taco (ichiigai) sowie die weltbekannte DJ Mega Utz Utz (New York) – haben nicht nur ein 8 Meter langes und 3 Meter hohes U-Boot gebaut, sondern den geilen Utz an den Start gebracht:

Die U-Parade. ♥♡♥™©®

Karlsruhes größte, krasseste und fetteste Rave-Demo seit 1994 oder vermutlich ever ever ever jemals.

Wir raven – auch wenn es regnet, was niemand hofft – zu Hunderten oder zu Tausenden oder zu Millionen vom Vorplatz der HfG und des ZKM über die Kriegsstraße bis zum Gottesauer Schloss wo wir einen See für das U-Boot angelegt haben.

“Wir gehen auf die Straße für ein lebenswerteres Karlsruhe voller Kunst und Musik im öffentlichen Raum – ohne überflüssige, veraltete Sperrstunden und Sausen-Prohibition. Wir wollen, daß sich nicht nur Museen, uniforme Wohnblöcke, Straßenbahnen und KSC-Fans, sondern auch Künstler aller Disziplinen frei entfalten und dauerhaft in Karlsruhe leben und arbeiten können – und wollen!

“Es muß Schluss damit sein, daß die Stadt Karlsruhe im Namen einer sogenannten “Technologieregion” jede Form von gewachsener Kunst, kreativem Leben und alternativer Kultur zerstört und Künstler vertreibt. Die unsinnige Gentrifizierung muß ein für alle mal aufhören! In den letzten 15 Jahren war dies auf jeden Fall klar zu beobachten. Wir sind nicht dumm und vergessen nicht, was passiert ist mit der Ex-Steffi, Halle 14 und was jetzt der Kleingartenkolonie entlang der Stuttgarter Straße blüht. Die Stadt Karlsruhe muss brechen mit dem Kahlschlag und endlich Raum für freie, alternative und selbstverwaltete Kultur bieten. Wir fordern den Wechsel in der Politik und hoffen, daß der neue OB genug Grips und Mumm hat hier eine völlig andere Linie zu fahren. Künstler brauchen bezahlbare Ateliers und bezahlbaren Wohnraum – kein Designbüro im Perfekt Futur für zuviel Geld. MIT RECHT. Wir wünschen uns mehr Offenheit, Toleranz und Austausch mit allen Kunstschaffenden und Musikern. Wir brauchen organisches, kreatives und künstlerisches Wachstum. Sonst wird das nie was mit einem geilen Stadtgeburtstag oder der Kulturhauptstadt 2030 werden. ”

Kommt ALLE!
Spread the word!
Haut es ins Fratzenbuch!
Ruft eure Freunde an!
Besucht eure Freunde am Samstag, nehmt sie mit und kommt einfach um 19 Uhr vorbei!
Selbst die Schwiegermutter von Horst reist aus 555 Kilometern an!!
Gemeinsam schaffen wir es mit über 10.000 Watt am U-Boot über 10.000 Leute zum tanzen zu bringen!!

Die U-Parade und Supershow am selbstgebauten See auf dem Kinderzirkus wird erfreulicherweise von unzähligen Medien begleitet, darunter auch:

SWR Fernsehen, Landesschau: http://www.swr.de/landesschau-bw/
DasDing TV: http://www.dasding.de/dasdingtv/
Baden TV: http://www.baden-tv.com/mediathek/video/horst-baut-sich-ein-u-boot/
KA-News: http://www.hfg-karlsruhe.de/news/hier-entsteht-ein-unterseeboot-diplomarbeit-der-hfg-karlsruhe-taucht-auf-und-wieder-ab.html
Der Kurier, Amtsblatt Karlsruhe: http://presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2014/woche35/bildung_auftauchen_und_abtauchen.html
Die Sonntagszeitung: kostenloses ePaper der BNN
Butternutten AG

Alle Informationen und ein Livestream vom Bau des U-Bootes sind zu finden unter:

http://BOLLA.DE/U-/

offizielle U-Parade-Infos, Route, Line-Up, Flyer und Plakate: http://bolla.de/blog/u-parade-2014-offizielle-information-plakat-route-line-up/
Livestream: http://bolla.de/blog/u-baustelle-mit-livestream/
Pressespiegel: http://bolla.de/blog/u-presse/

Horst von Bolla dankt ausdrücklich allen Menschen, die voller Liebe, Kreativität und mit Begeisterung etwas zum U-Boot, und zur U-Parade und zum See beitragen oder beigetragen haben.

Danke. Ihr seid wundervoll!
Der Rave wird geil! Macht Liebe, Kinder und ein buntes Karlsruhe!

Bis Samstag!
Horst & seine Matrosen.

(V.i.s.d.P.: Horst von Bolla / C. Rall – c/o HfG – Lorenzstraße 15 – 76135 Karlsruhe – horst@bolla.de)

Posted in Arbeit, Ausstattung, Demo, Die Happy Few, Drehbuch, Film, HausFreund TV, HfG Karlsruhe, Horst von Bolla, Info Art, Kamera, Karlsruhe, KSDS, Kunst, Maria von Bolla, Mega Utz Utz, Naumon e.V., Performance, Politik, Raumforschung, Rave, Regie, Szenografie, TV, U-Boot, U-Parade, Uncategorized, ZKM Karlsruhe Tagged with: , , , , , , , , ,

U- Presse

Der Livestream von der U- Boot Baustelle:

http://bolla.de/blog/u-baustelle-mit-livestream/

U- Pressespiegel:

Bericht vom 19.8.14 über das U- in Baden-TV:

http://www.baden-tv.com/mediathek/video/horst-baut-sich-ein-u-boot/

Artikel in KA-News vom 16.8.14:

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/HfG-Diplomarbeit-U-Boot-taucht-bald-in-Karlsruhe-ab;art6066,1455141

Webseiten-News der HfG Karlsruhe vom 13.8.14:

http://www.hfg-karlsruhe.de/news/hier-entsteht-ein-unterseeboot-diplomarbeit-der-hfg-karlsruhe-taucht-auf-und-wieder-ab.html

Artikel auf Baden-TV.com vom 12.8.14:

http://www.baden-tv.com/unterseeboot-wird-in-der-hfg-karlsruhe-gebaut-52524/

Medieninformation der HfG Karlsruhe vom 11.8.14:

http://bolla.de/U-/PM-14-1-Unterseeboot.pdf

Auftritt von Horst von Bolla und M-ZAM beim ARD Science Slam 2012 im Zirkuszelt:

https://www.youtube.com/watch?v=IFiOmCuI9yw

 

Posted in Arbeit, HfG Karlsruhe, Horst von Bolla, Karlsruhe, Kunst, Performance, Szenografie, TV, U-Boot, U-Parade, Uncategorized, Video, ZKM Karlsruhe

U- Parade am Samstag, den 13. September um 19.00 Uhr

Zum Livestream geht es hier lang: —> http://bolla.de/blog/u-baustelle-mit-livestream/

 

u-flyer-web-800x300

Es handelt sich bei der Parade um eine Demonstration und zwar genau für viel mehr Freiräume u. einen höheren Stellenwert für jegliche Formen der Kunst und Musik sowie Theater und Performance auch abseits der Hochschulen und etablierten und angestaubten Institutionen in Karlsruhe.

Unsere Stadt soll lebenswerter für Künstler werden – diese sollen sich Ateliers und Mieten leisten können. Ich möchte, das viel mehr Kunst im öffentlichen Raum ohne aufwändige Genehmigungen passiert – für ein lebendigeres Karlsruhe. Ich will Spätkäufe und nicht nur die Erna. Ich will um 24 Uhr am Wochenende nicht aus Biergärten vertrieben werden wegen völlig veralteter Sperrstunden. Ich will ein Karlsruhe in dem auch Künstler und Musiker gerne leben wollen, damit diese wie bisher eben nicht nach Berlin, Barcelona, an den Balkan und Bosporus abwandern müssen. Ich will eine lebendige Szene verdammt, die nicht nur aus Kunststudis und Galerien besteht und daß die Stadt dieses mit mehr Freiräumen und Geld fördert und nicht wie bisher eher verhindert.

Vor allem aber soll die Karlsruher Politik endlich damit aufhören, existierende und wichtige Stadtkultur zu zerstören. Wir erinnern uns sehr gut an die Ex-Steffi und die Halle 14. Jetzt sind auch noch 400 wunderschöne und wertvolle, über fast 50 Jahre organisch gewachsene Kleingärten Karlsruhe entlang der Stuttgarter Straße davon bedroht komplett platt gemacht zu werden und zunächst als sterile, ekelhafte Golf- und Tennisplätze für die neue, ebenfalls sehr sterile “Upper Eastside” zu dienen. Die Politik von Karlsruhe zerstört an vielen Orten Kunst und Kultur in Karlsruhe. Dagegen bin ich. Lebendige Kultur zu bewahren muss unbedingt Vorrang vor Interessen der Bauwirtschaft und übertriebener Stadtplanerei haben. Dafür bin ich!

Karlsruhe ist eine der reichten Städte in Süddeutschland, verpulvert es aber für ein Mega-Stadion und eine U-Strab, die niemand wirklich braucht und 3x mehr kostet als ursprünglich angekündigt!

Ja, ja, ja – so ist es.

In Kürze hier alle Links und Informationen zu den performenden Soundkünstlern, persönlich vom performenden U-Boot-Künstler eingetragen…

http://bolla.de/u-/

 

Posted in 3D, HfG Karlsruhe, Horst von Bolla, Karlsruhe, Performance, Szenografie, U-Boot, U-Parade, ZKM Karlsruhe