HausFreund TV (2011)

Zusammen mit meinen Hausfreunden habe ich im Juni 2011 einen Monat lang einen freien, künstlerischen TV-Sender in dem schönen Dorf Dettingen/ERMS – nicht Ems(!) – betrieben. Jeden Tag um 21.00 Uhr gab es eine neue Ausgabe von HausFreund TV – LIVE und ohne doppelten Boden. Es war ein Experiment – mit teilweise hunderten Zuschauern oder auch nur fünf. Jeder hatte die Möglichkeit seine eigene Sendung bei uns oder mit uns zu fahren, dafür haben wir das ganze Haus verkabelt – die alte Bäckerei Herrmann in der Glemser Gasse 4, später der Snowboardladen S-Store. Kunststudenten und andere Gestalten verbringen über einen Monat in einem Dorf, tiefste schwäbische Provinz am Fuße der Alb und machen Programm, mit den Menschen vor Ort.

hf_dose_web

HausFreund TV hat ca. 30 verschiedene Sendungen – “quick & dirty” produziert und ausgestrahlt. Es gibt fast 100 Stunden Material, die darauf warten recycelt und verpackt zu werden. Nach und nach werden Horst & Maria nach Sichtung und Abklärung der Rechte die Folgen schrittweise frei geben. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, daß alle Protagonisten restlos damit einverstanden sind.

Unser Kanal HausFreund TV ging hervor aus dem Seminar “Schwaben Dorfpunk TV” an der staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, welches Horst von Bolla im Department InfoArt bei Prof. Michael Bielicky durchführte und gemeinsam mit den etwa 20 Teilnehmern den Sender entwickelte.

Bilder von HausFreund TV

Weitere Informationen:

Bericht der Südwestpresse

HausFreund TV für das Sommerloch ’12

Seminar Schwaben Dorfpunk TV

Ja. Es ist Horst von Bolla persönlich!

Posted in Arbeit, Die Happy Few, Ermstal, Film, HausFreund TV, HfG Karlsruhe, Horst von Bolla, Info Art, Karlsruhe, Kunst, Performance, TV, Video, Werkschau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*